IHRE STIMME ZÄHLT

Mit Ihnen möchte ich Bad Berleburg und seine Dörfer parteiübergreifend weiterentwickeln.
Wie, zeigt das Interview mit Radio Siegen.

BIS ZUR WAHL AM 13. SEPTEMBER SIND ES NOCH

0Wochen0Tage0Stunden0Minuten0Sekunden

Ich möchte mich Ihnen kurz vorstellen, damit Sie wissen, wer ich bin, was mich bewegt, was mich antreibt und warum ich meine Fähigkeiten für Bad Berleburg und seine Dörfer vor allem für Sie als Bürgerinnen und Bürger einsetzen möchte.

Das bin ich

54 Jahre, verheiratet.

Ich habe immer Verantwortung übernommen sei es im Team als Führungskraft oder Mitarbeiter.

Meine berufliche Vita ist breit aufgestellt. Sie erstreckt sich über den technischen, kaufmännischen und sozialen Bereich.

Neben meiner Ausbildung als Technische Zeichnerin und Buchhändlerin hatte und habe ich ein Hobby: Lesen.
Das führte dazu, dass ich in Deutschland in den unterschiedlichsten Städten und Regionen für die Bertelsmann Mediengruppe unterwegs war.
Ich war zu dieser Zeit die jüngste Filialleiterin im Unternehmen. In den nächsten Jahren leitete ich erfolgreich Filialen in den verschiedensten Großstädten.

Sozial habe ich mich in der Altenpflege als gerontopsychiatrischen Fachkraft engagiert bis zur Leitung der Sozialen Betreuung mit mehreren Mitarbeitern.
Heute arbeite ich in einem Sanitätshaus u.a. im Fachbereich für Patienten mit Lip- und Lymphödemen.

Zu dem bin ich eine Macherin und von klein auf engagiert in der Gesellschaft.

Über die Jahre hinweg bis heute bin ich Übungsleiterin in verschiedenen Sportgruppen. Hierzu gehört selbstverständlich auch die Vorstandsarbeit. Weiterhin Initiatorin und Mitbegründerin von kulturellen und sozialen Veranstaltungen.

Woher kommt mein politischer Antrieb?

In meiner Familie gehörte ein politischer Diskurs immer zum Leben. Denn man darf nicht vergessen, politische Entscheidungen betreffen unsere aller Lebensbereiche. Sei es die Arbeitswelt, das Gesundheitswesen, die Umwelt, die Mobilität, unser ganzes soziale und kulturelles Umfeld sprich unser Leben von der Wiege bis zur Bahre wird durch polit. Entscheidungen geprägt.

Politik für alle Bürgerinnen und Bürger

Ein Thema wird alle Bürgermeister in ihrem Amt begleiten – Covid 19. Dieser winzige Virus wirkt sich elementar auf allen Ebenen unseres Lebens aus, nicht nur jetzt sondern auch für die nahe Zukunft. Neben den Maßnahmen für den gesundheitlichen Schutz wird es eine wichtige Aufgabe sein, den finanziellen Spielraum nicht zu verlieren.

Das heißt für mich,

  • ich will den Gesundheitsstandort festigen und das Markenzeichen „Erholungsgebiet“ für Bad Berleburg
  • mit einer Reflexion auf die Coronazeit Ansiedlung von jungen Familien forcieren – nach dem Motto „Aus der Stadt raus ins Grüne“
  • ein vernünftiges Einzelhandelskonzept um dem Leerstand in der Stadt entgegenzuwirken. Es ist teilweise ein stilles Ladensterben. Wirtschaftsförderung um Bad Berleburg als Arbeitsstandort weiterhin attraktiv zu halten.

Wichtige Instrumente bzw. Werkzeuge sind u.a. der Unternehmertisch, vor allem aber Kommunikation und Vernetzung mit allen Branchen sei es die Industrie, das Handwerk, die land- und Holzwirtschaft, Einzelhandel, Touristik, Gesundheitswesen.

Kommunikation mit den Menschen, die hier leben. Diese erleben jeden Tag unsere Stadt der Dörfer – hautnah – mit allen ihren Stärken und Schwächen. Viele von Ihnen haben Ideen, was in Bad Berleburg zu verbessern ist. Manche von Ihnen haben auch persönliche Wünsche nach individuellen Verbesserungen.

Gemeinsam mit anderen aktiv sein, um unseren Lebensraum gemeinsam  für alt und jung in Bad Berleburg zu gestalten, ist meine Motivation Bürgermeisterin zu werden.

AUF IHRE STIMME KOMMT ES AN. ICH ZÄHL AUF SIE!